RADSPORT: HITZERENNEN MÜSSEN NICHT SEIN

2 Radfahrer vom Bund Deutscher Radfahrer unterwegs vor Bergketten mit E.COOLINE Kühlwesten

Die Tour de France ist einer der Höhepunkte im Radsport. Eine der größten Herausforderungen dabei ist jedes Jahr wieder die Hitze. Bereits in der Vergangenheit klagten Spitzenfahrer wie Tony Martin über extreme Hitzerennen. „Ich muss damit leben, dass die Hitze mich abgetötet hat”, sagte der enttäuschte Martin in der ARD. Das Hitzeproblem wird aufgrund des Klimawandels eher zunehmen.

Deshalb setzen immer mehr Teams auf professionelle Kühlung zum Aufwärmen als auch in der Regeneration. Allen voraus das Trek Factory-Team, das durch Precooling mit den  Kühlwesten und Armcoolern bereits vor dem Rennen wichtige Energiereserven sichern konnte. Auch IAM Cycling und weitere Teams setzten bereits auf die COOLINE Technologie.

Radsportler vom Team Trek Factory mit E.COOLINE Powercool SX3 Kühlweste auf dem Rad

Zwischenzeitlich finden auch Radrennen in Qatar oder anderen heißen Ländern statt. Da ist es besonders wichtig, die richtige Hitzecoaching-Strategie zu haben.

BUND DEUTSCHER RADFAHRER SETZT AUF KÜHLUNG

Deshalb setzt der Bund Deutscher Radfahrer auf E.COOLINE bei Hitzerennen. Aber nicht nur die Profis schwitzen. Immer mehr Menschen fahren Fahrrad ob in der Freizeit, zum Arbeiten oder ins Büro. Das kann in den Sommermonaten jedoch ganz schön schweißtreibend sein. Schließlich gibt es am Fahrrad keine Klimaanlage. Dafür gibt es aber E.COOLINE Kühlwesten für Fahrradfahrer und Helminlays oder Bandanas unter den Helm. Wer möchte nutzt auch noch die PowerArmCooler – wie die Profis. Damit kommt man deutlich entspannter an. Schließlich gilt Radfahren als das nachhaltigste Fortbewegungsmittel im Straßenverkehr. Mit der klimaneutralen Klimaanlage zum Anziehen wird das Ganze auch bei hohen Temperaturen zum reinsten Vergnügen.

RADFAHRER SIND NACHHALTIG UND KLIMAFREUNDLICH

Das Fahrrad ist das klimafreundlichste Fortbewegungsmittel und Radfahrer sind gerne an der frischen Luft und lieben die Natur. Deshalb sollten smarte Sportfunktionsprodukte für Radfahrer wie aktiv kühlende Kleidung auch nachhaltig und klimafreundlich sein. E.COOLINE wird zum Teil durch Upcycling und Wiederverwendung von Abfallfasern hergestellt. Außerdem wandelt E.COOLINE die Hitze ganz natürlich durch Verdunstungskälte von Wasser in effektive Kühlung um. Gerade beim Fahrradfahren funktioniert das durch den Luftzug optimal. Außerdem sind alle Produkte bereits seit 2013 klimaneutral. Dafür hat unser Unternehmen den Klimaschutzpreis 2019/2020 gewonnen. Damit kühlen sich alle Radfahrer mit E.COOLINE CO2 neutral und schützen damit nicht nur sich selbst, sondern auch die Umwelt.

TEILEN

Facebook
LinkedIn
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

KATEGORIEN

AUCH INTERESSANT

E.COOLINE Infoservice

NEWSLETTER ABONNIEREN UND 10% RABATT SICHERN

Wenn Sie zum Thema Kühlkleidung immer up-to-date sein wollen, dann bestellen Sie hier unseren kostenlosen E.COOLINE-Infoservice. Jetzt anmelden und 10 % Rabatt** auf Ihren nächsten Einkauf bei E.COOLINE sichern!

SOCIAL MEDIA

Warenkorb