ES IST ZEIT FÜR DIE PERFEKTE HITZESCHUTZ­STRATEGIE IN DER AUTOMOBILINDUSTRIE

Arbeiter der Automobilbranche bei der Montage mit kühlendem E.COOLINE Powercool SX3 Basecap schwarz

Deutschland ist das Land des Automobils. Daher arbeiten auch fast 800.000 Menschen in diesem Bereich. Viele davon in der Produktion, in der zum Teil hohe Temperaturen vorherrschen. Über kurz oder lang bekommt fast jeder bei hohen Temperaturen Probleme mit der Hitze.

Die Arbeitsstättenrichtlinien gehen ab 26°C davon aus, dass Hitze den Körper belastet, denn ab dieser Temperatur beginnt man stark zu schwitzen, und das geht zu Lasten des Herz- Kreislaufsystems und der Energie. Schwitzen verbraucht nämlich 60-70% unserer Energie, weil es sich dabei um einen lebenswichtigen Prozess der Thermoregulation handelt.

HOHE TEMPERATUREN MACHEN SCHLAPP

Die Arbeitsstättenrichtlinien gehen ab 26°C davon aus, dass Hitze den Körper belastet. Ab 32°C sind Massnahmen unumgänglich und ab 37°C spricht man von einem Hitzearbeitsplatz, für den noch speziellere Anforderungen gelten. Das kommt nicht von ungefähr. Ab 26°C ist der Körper mit starkem Schwitzen beschäftigt und das geht zu Lasten des Herz- Kreislaufsystems und der Energie. Denn Schwitzen verbraucht 60-70 % der Energie, weil es sich dabei um einen lebenswichtigen Prozess der Thermoregulation handelt. Spätestens in der 2. Hälfte des Arbeitstages ist man deshalb erschöpft, unkonzentriert und deutlich weniger leistungsfähig. Das geht zu Lasten des Arbeitsergebnisses aber vor allem auch der Gesundheit, da durch Fehler und Unkonzentriertheit verbunden mit schwächerer Muskelarbeit leicht Unfälle passieren. Action am Feierabend fällt dann auch aus.

" Arbeiten bei Hitze geht gar nicht".
Bauarbeiter
Bei 25°C Aussentemperatur
UNFALL- UND KRANKHEITSTAGE STEIGEN

Die Unfallhäufigkeit nimmt nicht nur beim Autofahren sondern auch beim Arbeiten zu, wenn die Außentemperaturen steigen. Das haben Studien der Uni Wuppertal aber auch eine Online Befragung bei 88 Unternehmen mit ca. 600.000 Mitarbeitern festgestellt. Die Unfallhäufigkeit geht bei 32°C schon um 20% und bei 37°C über 30% nach oben. 75% der Unternehmen bestätigen, dass die Unfall- und Krankheitsrate bei Hitze höher ist.

Statistik Unallzahlen bei Hitze
SO ERHALTEN SIE ENERGIE - SOGAR FÜR DEN FEIERABEND

E.COOLINE Kühlfunktionskleidung entzieht dem Körper die überschüssige Hitze, man bleibt konzentriert und leistungsfähig, damit keine Unfälle passieren. Die Batterie Ihres Körpers bleibt länger voll, was sich gerade in der 2. Tageshälfte am Arbeitsplatz auszahlt. Und nicht nur das! E.COOLINE beim Arbeiten hilft auch für einen besseren Feierabend. Man ist fitter und hat nach der Arbeit auch noch Lust das schöne Wetter mit Familie, Freunden oder beim Sport zu verbringen. Echt cool!

ARBEITSPLATZ-ANALYSEN BEWEISEN KÜHLEFFIZIENZ

Gerade in der Automobilindustrie gibt es viele Arbeitsplätze mit Temperaturen ab 26°C oder sogar über 37°C wie in der Giesserei bei der Motorenherstellung oder auch in der Lackiererei.  Aber auch in der Fertigung oder bei der Produktion der Teile von Automobilzulieferbetrieben sind die Arbeitsplätze oft hitzebelastet.

E.COOLINE wurde bereits in den meisten dieser Arbeitsbereiche mit Erfolg getestet. In allen Fällen konnte mit E.COOLINE die Körpertemperatur der Testpersonen auf einem normalen physiologischen Bereich zwischen 28-32°C gehalten werden. Die Temperatur konnte im Vergleich ohne Kühlung um 6°C-12 gesenkt werden.Fragen Sie uns nach unseren Arbeitsplatzreports für Ihren Bereich.

E.COOLINE Thermobild: Arbeitsplatzanalysen in der Automobilbranche.
E.COOLINE FUNKTIONIERT IMMER - AUCH BESONDERE ANFORDERUNGEN AN DEN HITZESCHUTZ

Welche Produkte Sie verwenden, hängt natürlich von Ihrem persönlichen Geschmack ab, aber auch, wann und wozu Sie die Produkte verwenden möchten und von den persönlichen Möglichkeiten der Handhabung. Aber auch die Ausgestaltung des Arbeitsplatzes ist wichtig. Wenn Sie einen Arbeitsplatz haben, der mit offenem Feuer oder flüssigem Metall oder Glas sowie Keramik zu tun hat, dann empfehlen wir immer unsere vollflächigen Produkte wie die PowerCool SX3 Weste, das Bandana und im Falle von extremer Hitze ggfs. noch die Chaps und die Powerboots für die Beine. Da es sich bei allen E.COOLINE Produkten NICHT (!) um PSA handelt, muß die Schutzkleidung bei vorgeschriebener PSA immer über den Produkten getragen werden. Dies Kleiderordnungsprinzip gilt auch bei Themen wie Antistatik oder Störlichtbogen, Elektrizität, etc. Sobald die Schutzkleidung den dafür vorgesehenen Zweck erfüllt, können Sie E.COOLINE Produkte immer darunter anziehen. Damit sind Sie “safe” im Sinne der PSA Verordnung. Selbstverständlich können Sie in Fällen, in denen Sie nur ein normales T-Shirt oder Hemd anhaben die Produkte auch stattdessen sowie über oder unter dieser Kleidung anziehen. Das bleibt jedem selbst überlassen.

Kopfbedeckungen und Helmlösungen

KOPFKÜHLUNG

Kühlende Oberteile für jedes Hitzeproblem

KÜHLWESTEN

Puls- und Armkühler sorgen für Entlastung

ARMKÜHLUNG

TEILEN

Facebook
LinkedIn
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

KATEGORIEN

AUCH INTERESSANT

E.COOLINE Infoservice

NEWSLETTER ABONNIEREN UND 10% RABATT SICHERN

Warenkorb
Nach oben scrollen